• • • verein.freiraum-salon.de • • • verein.freiraum-salon.de • • • verein.freiraum-salon.de • • •

Klaus der Geiger & Marius Peters „Piaddolla“

Samstag, den 6.Oktober 2018 20:00 Uhr

Foto Michael Fischer

„Die ungewöhnlichste Boygroup Deutschlands“ (Kölner-Stadtanzeiger)
Einer der bekanntesten Straßenmusiker Deutschlands, für sein Lebenswerk längst schon geehrt, trifft auf einen mit bereits zahlreichen Preisen ausgezeichneten Gitarrist der Kölner Musikszene. Seit 5 Jahren touren beide zusammen durch ganz Deutschland und spielen auf den großen Bühnen. Jedes Konzert ist ein besonderes und einzigartiges Erlebnis. Mal begleitet der eine mit seiner Gitarre, mal der andere mit der Geige – dabei entstehen rasante Improvisationen, weitschwingende Melodiebögen, intime Balladen und immer wieder überraschende Klänge. Das neue Programm besteht aus einer bunten Mischung aus Eigenkompositionen, Liedern und verjazzte Werke von Astor Piazzolla und Niccolò Paganini.
Ebenfalls wird speziell für dieses Konzert ein sehr bekannter Musiker für einige Stücke mitspielen – man darf gespannt sein!

Eintritt 15|8 €
Wir laden herzlich ein.

s. Jazzkalender http://www.nrwjazz.net/
zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Das Büro J. J. Voskuil / Wolfgang Schiffer liest

Samstag ,den 26.Oktober, den 30. September 2018 11:00 Uhr

Wir laden herzlich ein.
zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Birds on Wire

Freitag, den 5.Oktober 2018 20:00 Uhr

Neue und alte Songs aus ihrem aktuellen Repertoire präsentiert die Kölner Band »Birds on Wire«. Verstärkt im akustischen Pop unterwegs, verschaffen die vier ihrem eigenen Lebensgefühl in Cover-Versionen und selbstgeschriebenen Songs vielfaltigen Ausdruck. Ihrem Stil treu geblieben, spielt die Band dieses Mal in leicht veränderter Besetzung.
Man darf auf einen kleinen Neuanfang im Herbst gespannt sein.

Anne Germund, Gesang
Tobias Juchem, Gitarre
Louis Maikowski, Schlagzeug
Wolfgang Ruland, Kontrabass

Eintritt 10|5 €
Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

KENNEN SIE KÄSTNER? EINE UNGEMÜTLICHE SONNTAGVORMITTAGS – MATINEE MIT TEXTEN DES BEKANNTEN “HUMORISTEN”

Sonntag, den 30.September 2018 11:00 Uhr


Theo Jörgensmann u. Bernt Hahn

Im Dialog mit der Klarinette Theo Jörgensmanns trägt Bernt Hahn Lyrik und Prosa von Erich Kästner vor, in denen sich der Autor populärer Verse und Kindergeschichten als scharf-züngig wacher Beobachter der Zeitläufte erweist, die so gar keine Anstalten machen, sich zu ändern.
Bernt Hahn war über dreißig Jahre als Schauspieler an diversen Theatern tätig. Seit einigen Jahren legt Bernt Hahn den Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf die Arbeit mit Sprache. Er ist bei WDR, NDR und anderen deutschen Rundfunkanstalten mit zahlreichen Sendungen vertreten. Produktionen zahlreicher Hörbücher sind entstanden.
Theo Jörgensmann gilt als einer der herausragenden Jazzklarinettisten Deutschlands. Seit 1975 spielt er als Berufsmusiker in diversen Bands. Geprägt durch die Möglichkeiten der Inside-Outside-Improvisation verbindet er in seinem von ihm über Jahrzehnte entwickelten Improvisationsstil Elemente des Jazz, der Neuen Musik, der Klassik und Folklore. Am 06.10.wird Theo Jörgensmann den “JAZZPOTT” genannten Ruhrgebietsjazzpreis überreicht bekommen.

Eintritt 15|8 €
Wir laden herzlich ein.

https://www.ndr.de/info/sendungen/jazz/Jazz-Special,sendung814638.html

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

ON CUE

Samstag, den 29.September 2018 20:00 Uhr

Die Kölner Formation On Cue spielt seit 1986 eigene und gecoverte Stücke aus den Bereichen Jazz, Funk und Soul. Von treibenden Grooves über exaltierte Improvisationen bis zur soften Ballade ist alles dabei, was das anspruchsvolle musikalische Herz begehrt. Die Arrangements von Jazzstandards und Popsongs schaffen einen dichten und abwechslungsreichen Sound, der durch die warme Stimme von Alexandra Stegh abgerundet wird.
Alexandra Stegh – Gesang
Lothar Paul – Saxophone,
Hans-Jürgen Freichels – Piano, Keyboards
Dietrich Engels – Gitarre
Stefan Korschildgen – Bass
Jörg Gruchmann – Schlagzeug

Eintritt 10 €

Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Tanz im Salon

Freitag, den 28. September 2018 20:00 Uhr

Emanunele Soavi incompany
Ab 2018 realisiert der Kölner Choreograf Emanuele Soavi sein drittes mehrteiliges Tanzprojekt: ATLAS – Eine Serie choreografischer Spurensuchen, gewidmet dem Körper in Ausnahmesituation. Das erste Projekt ANY BODY SOUNDS ist Klangexplosion und Körperimprovisation. Gemeinsam mit der langjährigen Forsythe-Tänzerin und Choreografin Jone San Martin erforscht Emanuele Soavi darin die Beziehung zwischen Klang und Körper. Mit dem spanischen Sound-Künstler Mikel R Nieto aus San Sebastian steht den beiden ein innovativer Partner zur Verfügung, um dieses sehr komplexe Thema in ein Bühnenereignis für alle Sinne zu transformieren.
Der LIVING ROOM zu dieser „sinnlichen“ Performance ermöglicht einen intimen Einblick in die gemeinsame Arbeitsweise und öffnet sich den Fragen des Publikums zu dieser spannenden Kooperation.

Eintritt frei
Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Anke Glasmacher OBSTKISTENPUNK

Donnerstag, den 27. September 2018 20:00 Uhr

Wer Anke Glasmacher aufgrund ihres Gedichtbands ZWANZIG / VIERZEHN – EIN NACHRICHTRENJAHR bislang als eine der klaren politischen Stimmen in der deutschsprachigen Gegenwartslyrik schätzt, kann sie nun als Autorin nicht weniger überzeugender poetischer Short Stories kennen lernen. Dabei schauen wir auf ihre Geschichten wie auf ein Bild, das schief hängt. Wir versuchen, es wieder gerade zu rücken – mit Folgen für die, die im Bild sind. Im Gespräch mit Wolfgang Schiffer stellt die Autorin ihr neues Werk vor: OBSTKISTENPUNK.

Eintritt 8

Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:

Christoph Hilger „Poesie geht ohne Schuh!“

Sonntag, den 23. September 2018 17:00 Uhr

Seit 1990 vertont Christoph Hilger, seines Zeichens, Schauspieler, Prof für medienspezifisches Sprechen und Coach, Gedichte überwiegend aus der Romantik, aus der Zeit zwischen Eichendorf und Rilke.
An diesem Nachmittag kommen als Köln- Premiere unter dem Titel „Poesie geht ohne Schuh“ (Eichendorf) die schönsten Vertonungen aus den letzten Jahren dargestellt, geflüstert, gesungen getönt und gelebt – in musikalischem Gewand auf die Bühne. Dabei sollte man nicht denken, dass es in der Romantik immer ernst und melancholisch zugeht. Unter anderem hören Sie: „Sehnsucht“ und „Nachtblume“ von Eichendorf, „Herbsttag“ von Rilke, „Auf diesem Hügel“ von Bettina v.Arnim und „Du bist mein Mond von Friedrich Rückert.

Christoph Hilger| Gitarre, Rezitation
Eintritt 12
Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de