• • • verein.freiraum-salon.de • • • verein.freiraum-salon.de • • • verein.freiraum-salon.de • • •

PEN im Freiraum Yamen Hussein „Die einzige Narbe der Nabel“

Mittwoch, den 15. November 2017 20:00 Uhr


Foto: © Roland Baege

„Die einzige Narbe der Nabel“
Der syrische Dichter und Journalist Yamen Hussein wurde 1984 in Homs geboren. Er verfasste zahlreiche regimekritische Artikel, durch die er schon früh ins Visier der syrischen Sicherheitsbehörden geriet. Seine Flucht verarbeitete Hussein in einem in Kürze erscheinenden Lyrikband (Arbeitstitel 2620 km), die Gedichte verfasste er in Damaskus, Beirut, Istanbul und München. Lesung auf Arabisch und Deutsch und Gespräch mit dem Dichter.
Eine Veranstaltung zum „Tag des verfolgten Schriftstellers“ in Zusammenarbeit mit dem PEN-Zentrum Deutschland, dem Kulturverein Freiraum und dem Kulturamt der Stadt Köln

Eintritt 8 €

Wir laden herzlich ein.

zu reservieren unter:
Freiraum 0221 / 823 12 40, per mail über: freiraum@protect-data.de

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.